Tel. +49 3581 400520

 info@senfkornreisen.de

Wochenendfahrt ins Hirschberger Tal zum Festival dell’Arte vom 15. bis 18. August 2024

mit Bunzlau, Hirschberg, Kupferberg, Park Buchwald, Schlösser Stonsdorf, Lomnitz, Fischbach, Rudelstadt

Preis

p. P. im DZ
499.00

Senfkorn Reisen - Alfred Theisen
Brüderstraße 13, 02826 Görlitz
Tel. (03581) 40 05 20, Fax (03581) 40 22 31
info@senfkornreisen.de

Programm

In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag der Gräfin Friederike von Reden zum 250. Mal. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem preußischen Oberberghauptmann Friedrich Wilhelm Graf von Reden, machte sie Gut Buchwald und das Hirschberger Tal zu einem Zentrum des kulturellen Austauschs. Zu ihren Gästen zählten der preußische König Friedrich Wilhelm III., die Fürstin Luise Radziwiłł, der spätere US-amerikanische Präsident John Quincy Adams und Caspar David Friedrich. Der bekannteste Maler der deutschen Frühromantik wäre in diesem Jahr ebenfalls 250 Jahre alt geworden. Im heutigen Buchenwald/Bukowiec im Südwesten Polens findet man noch Erinnerungen an die Gräfin. Bei unserer Fahrt gehen wir dieser Geschichte mit musikalischem Auftakt auf die Spur.

 

ab Berlin und Cottbus

Donnerstag, 15. August 2024:

Stadtrundgang Bunzlau, Perle Niederschlesiens, preisgekrönter Marktplatz

Wir starten am Morgen von Berlin (Ostbahnhof) über Cottbus (Hauptbahnhof) nach Niederschlesien, wo wir am Mittag Bunzlau erreichen werden. Diese schöne alte niederschlesische Stadt an der Via Regia hat mehr zu bieten als nur die weltbekannte Bunzlauer Keramik. Beim Stadtrundgang durch die Geburtsstadt von Martin Opitz sehen wir den erneuerten Ring mit Renaissance-Rathaus und prächtigen Bürgerhäusern, das Keramikmuseum, das Kutusow-Denkmal von Schinkel und weitere Attraktionen. Von dort fahren wir weiter zum Schloss Braunau, wo wir eine Kaffeepause einlegen. Nach dem Zweiten Weltkrieg stand das Schloss leer. Später fungierte es als Ferienhaus. Das liebevoll sanierte Schloss mit einer Orangerie und einem oktogonalen Turm ging 2004 in private Hände über.

Von dort fahren wir durch das malerisch gelegene Bobertal zu unserem Hotel im Hirschberger Tal. Nach dem Abendessen fahren wir nach Buchwald, wo wir ein Konzert besuchen.

 

Freitag, 16. August 2024: Stonsdorf, Lomnitz, Fischbach, Buchwald, Konzert

Wir erkunden das nähere Umfeld der Schlösserlandschaft im Hirschberger Tal. Danach machen wir einen Halt bei Schloss und Gut Lomnitz (Łomnica), um eine Mittagspause einzulegen. Als nächstes besuchen wir Schloss Fischbach (Karpniki). Der Sommerresidenz der Hohenzollern-Könige in Erdmannsdorf (Mysłakowice) sowie der architektonischen Besonderheit der Tirolerhäuser in der unmittelbaren Umgebung gilt anschließend unsere Aufmerksamkeit. Im benachbarten Buchwald entstand die erste und auch schönste Parklandschaft des Hirschberger Tals. Im Park ließ Graf von Reden kurz nach der Hochzeit ein klassizistisches Bauwerk für seine Gemahlin errichten. Der offene Raum wird von zwei Räumen flankiert, die in den 2010er Jahren restauriert wurden. 2021 eröffnete in dem Gebäude mit Panoramablick auf die Schneekoppe das Künstlerinnenhaus „u hrabiny“ (Bei der Gräfin) mit einer kleinen Bibliothek, in der Lesungen, Konzerte und Diskussionsveranstaltungen stattfinden.
Buchwald entwickelte sich rasch zu einem Treffpunkt des gesellschaftlichen Lebens. Auch nach dem Tod ihres Gatten 1815 lud die Gräfin regelmäßig Adlige sowie bedeutende Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Kirche nach Buchwald. Ihr ist es zu verdanken, dass sich in der Folge zahlreiche preußische Hochadelsfamilien im Tal niederließen. König Friedrich Wilhelm III. ließ sich eine Sommerresidenz in Erdmannsdorf (Mysłakowice) errichten und erwarb für seine Tochter Luise das nahegelegene Schloss in Schildau (Wojanów). Sein Bruder, Prinz Wilhelm, verbrachte die Sommer in seinem Schloss in Fischbach (Karpniki).

Der traumhafte Blick zur Schneekoppe wird genau hier zum besonderen Erlebnis. In der Kunstscheune besuchen wir ein Konzert einer der erfolgreichsten polnischen Bands.

Der Tag klingt mit einem gemütlichen Abend in unserem Hotel aus.

 

Sonnabend, 17. August 2024: Buchwald, Konzert

Als Tor zum Riesengebirge gilt die Stadt Hirschberg (Jelenia Góra). Bei einem Spaziergang durch die Altstadt kommen wir zum malerischen Marktplatz mit seinen barocken und klassizistischen Fassaden sowie den Laubengängen. Am Ende der schicken Fußgängerzone gelangen wir zur prächtigen Heiligkreuzkirche, einer der sechs schlesischen Gnadenkirchen, umgeben von den prunkvollen Grabkapellen der Schleierherrn, jenen Kaufleuten, die Hirschberg den Wohlstand brachten.

Von dort kehren wir wieder nach Buchwald zum Picknick zurück. Die Stiftung des Tals der Gärten und Schlösser, Veranstalter des Festivals dell`Arte, lädt zum Verweilen auf einer Wiese bei musikalischer Begleitung durch die Band Paraluzja ein. Bartek Drak und Agata Radziejewska bilden ein musikalisches Duett aus Lomnitz, das die Gäste auf eine spannende musikalische Reise mitnehmen wird. In lockerer und zwangloser Atmosphäre können wir entlang verschiedener Kunststationen flanieren.

Am Nachmittag besuchen wir das modernisierte Riesengebirgsmuseum im Zentrum von Hirschberg, in welchem ausführlich über die traditionsreiche Glasherstellung im Hirschberger Tal informiert wird.

 

Sonntag, 18. August 2024: Rudelstadt, Kupferberg

Am Sonntagmorgen starten wir erneut in die Schlösserlandschaft Niederschlesiens und beginnen mit dem Besuch der Schloss- und Parkanlagen in Rudelstadt (Ciechanowice). Danach machen wir einen Spaziergang in Kupferberg (Miedzianka), wo wir die Spuren der Bergbautätigkeit entdecken werden. Nach einer kurzen Mittagspause in der örtlichen, reizvoll gelegenen Privatbrauerei treten wir mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise an.

– Programmänderungen vorbehalten –

Leistungen:

  • Bus- bzw. Kleinbusreise ab/an Berlin, Cottbus
  • 3 Übernachtungen im Hirschberger Tal
  • Halbpension (Frühstück/Abendessen)
  • Stadtrundgang Hirschberg, alle Eintritte
  • Musikalische Events / Picknick in Buchwald
  • Rundfahrt zu Schlössern und Gärten sowie Schloss- und Parkanlage in Rudelstadt
  • Reiseleitung durch SenfkornReisen

Mittagessen sowie Getränke zu den Mahlzeiten sind nicht im Reisepreis enthalten.

Preise: 499,- Euro p.P. im DZ                             50,- Euro EZZ

Mindestteilnehmerzahl: 12                                      Anmeldeschluss: 24. Juli 2024

Anmeldung

Name der Tour
Email *
Telefon
Reisende - 1. Person *
Geburtsdatum
Reisende - 2. Person
Geburtsdatum
Adresse
Weitere Wünsche
Reise-Versicherung
(Eine Reiserücktritt-Versicherung wird dringend empfohlen.)
Reiserücktritt-Versicherung
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Rundum-Sorglos-Schutz
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Meine Buchungswünsche:
Doppelzimmer
Einzelzimmer
Getrennte Rechnung bei zwei Reisepartnern
ja
nein
Akzeptiert *

Ich habe die AGB's gelesen:

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es zu einer verbindlichen Buchung kommt, wenn die von Ihnen angefragte Reise verfügbar ist. Nach Erhalt Ihrer Buchungsanfrage überprüfen wir unsere Kapazitäten und senden Ihnen bei Verfügbarkeit eine Buchungsbestätigung per Mail zu. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage im Rahmen unserer Reisebüro-Öffnungszeiten erfolgt und demnach eine unmittelbare Rückmeldung nicht immer möglich ist. Wir sind bemüht Ihren Buchungswunsch schnellstmöglich zu bearbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Diese  Reiseanmeldung ist ohne Unterschrift verbindlich.  Die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters, die unter www.schlesien-heute.de, Senfkorn Reisen, eingesehen werden können, habe ich zur Kenntnis  genommen.  Hiermit  erkläre  ich,  dass  ich  für  die Verpflichtungen der von mir angemeldeten Reiseteilnehmer gegenüber dem Reiseveranstalter wie für meine eigene einstehen werde.

Wir organisieren für Sie zuverlässig und komplett (Bus, Hotel etc.) Ihre Reise, Ihr Heimattreffen, Ihr Familientreffen, in Schlesien (von Görlitz bis Kattowitz) Gerne machen wir Ihnen ein Angebot

Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, +49 3581 400520
info@senfkornreisen.de